Archiv Seite 3

01.03.10 KARL BLAU + ELFENBEINTURM

01.03.10 // 22h (pünktlich, montag!!!) // kettenhofweg 130 // ffm

karlblau0103

KARL BLAU (usa)

wohin steckt man denn diesen typ? zu sprunghaft, zu verschroben, zu spontan, schier uneinnehmbar die festung karl blau.
seine musik ist das scheinbar ungenaue, schludrige, das abgehalfterte, verlotterte, so wie man den freak folk sehen mag, das unfertige oder besser halbfertige, das tagelöhnerhafte, das letztlich aufdringliche, weil billig scheinende, dem indierock verhaftete Geheimnis das er jedem verrät der’s wissen will.
die discography blaus ist so großartig wie unübersichtlich. zu seinen letzten werken gehören die 08er alben „nature’s got away“ und „clothes your i’s“. daneben tauchen immer wieder neue cdrs und kassetten auf, deren existenz nur eingeweihten vorbehalten ist. jetzt aber mit neuem album „zebra“ auf k records und dazu noch in europa auf tour.

karlblau1

.
.

ELFENBEINTURM (DE)

P.Hector – global player im hypnagogic pop tennis / verschrobene tape loops, satte synth-scapes und nahezu tanzbare drum rhythmen. seine einflüsse sind eigentlich nur pizza, party und kippen.

elfi

Live Tape GAY BEAST

livemitschnitt vom GAY BEAST konzert
für alle die es verpasst haben…
nur 8 stück ab heute abend zu kaufen.
eingepackt in schönes blaupausen-ähnliches papier.
Photobucket

12.02.10 DD/MM/YYYY + RAILCARS

12.02.10 // 22h // IVI //

DD/MM/YYYY

Nach schweisstreibenden Auftritten im letzten Herbst, die meistens in einer ausgelassenen Dancy-Party geendet haben, kommt die Band mit dem sonderbaren Namen mit neuer Platte auf Deleted Art wieder nach Europa. Kann die überhaupt jemand aufhalten?

&

RAILCARS

Aufgedrehtes Schimmern, Leuchten, Rauschen, Scheinen. Selten passten
Plattencover derart gut zum musikalischen Inhalt. Bunte Städte,
verdrehte Gebäude, merkwürdige Gestalten in glitzernden U-Booten, ein
pittoresk überfrachtetes Gebastel aus Surrealismus, Jugendstil und
sozialistischen Wandmosaiken. Und dahinter: zwei Typen von der
Westküste hinter einem Salat aus Kabeln, Geräten, Tasten, Wirbeln,
Schaltern und virtuellem Konfetti. Melodien balgen sich um den besten
Platz in der ersten Reihe vor und hinter sagenhaft verzerrtem
Beatgeknirsche, das die Destination zwischen straight geradeaus und
verdreht über die eigenen Füße stolpernd immer mal wieder ändert.
Übergeordnete Idee: Autorenn-Überholspur. Mit viel Kopfnicken. Und
immer wieder schieben sich ebenso überaus verzerrte Gesangsmomente
durch das flimmernd nebelartige Lärmen. Man stelle sich sowas vor wie
eine hochkoffeinierte Variante von Casiotone For The Painfully Alone mit
Megaphon und Kurzbesuchen von Animal Collective vor. Dann bitte Augen
weit aufreißen. Lohnt sich.

railcars – there is ice / castles @ BOTH from megan riley on Vimeo.

.
.
.
.

27.01.10 GAY BEAST + CLAUDIANOBILI + m.b.b.m.b.b.m.m.

achtungachtung, der winterschlaf wird vorzeitig beendet, weil der wetterdienst einen aufkommenden tornado meldet:

27.01.10 // 22h // kettenhofweg 130 //
(pünktlich, weil mittwoch..)

GAY BEAST (US)

krachiges NO WAVE TRIO aus Minneapolis,
zieht euch die schuhe aus

gaybeast

Formed in 2005 and renowned as Minnesota’s premier agit-prog queer band, Gay Beast cuts a careening groove between the prickly corners of tunefulness and musical density, danceability and controlled chaos. On Second Wave, their sophomore effort and first release on Skin Graft Records, the trio lets fly with utopic visions of second-wave feminism, exposing a mood-swinging musical reach heretofore unheard.
Join us Jan 27th as the nuclear family explodes into a psychedelic mushroom cloud of writhing, urgent vocals set against the precise, premeditated clatter of guitar, drums and keys. Add a dash of electronic psych, and a spoonful of sax – and your goose is cooked.

&

CLAUDIANOBILI (karlsruhe)

respektierte musikalische gattung der alleinunterhalter,
file under: casiotone for the painfully alone und xiu xiu

&

mbbmbbmm (karlsruhe)

gameboy-walzer und disgustopopsongs

WINTERSCHLAF

liebe leut, bis februar steht (erstmal) nichts fest, weiter gehts dann am 12.02.10 mit RAILCARS & DD/MM/YYYY

see you and <3

sabine&marc

12.12.09 DIE CHARTS + HAPPINESS + NATHALIE STERN

Photobucket

12.12.09 // 22.00 // IVI, kettenhofweg 130 // ffm

DIE CHARTS (hamburg)

Die Charts sind seit 2006 zwei bis drei und aktuell sogar vier Personen, zusammengekarrt aus dem ganzen Land und aus den ganzen Bands, unter anderem aus Amtrak, Digger Barnes’ Familie, Eniac, Fröbe, Schneller Autos Organisation, Venus Vegas. Zunächst mit Orgel, Klavier und einfachen technischen Geräten ausgestattet, wurde 2007 die LP mit dem programmatischen Titel “Die guten und die schlechten Zeiten sind vorbei” aufgenommen. Danach erfolgte eine Neuausstattung mit Bass und Schlagzeug. Alte Lieder entpuppen sich nun als neue Lieder und neue Lieder bleiben gewohnt trotzige Bekenntnisse für Disco, Pathos, Chanson und Welttheater in drei Minuten. Höflich und freundlich predigen die Charts völlige Bedürfnis- und Bedeutungslosigkeit und suchen nach der stolzen Pose des ewigen Niedergangs guter Ideen, interessanter Meinungen und richtiger Schlussfolgerungen, nach traurigen Melodien und Wahrheiten. Die Charts gehören SurPlus unter www.sur-plus.org

HAPPINESS (stockholm)

Ins Leben gerufen durch reinen Zufall und vollgetankt mit alten Synthesizern, Spielzeug, kaputten Drummachines und den bewährten Rock’n’Roll -Gadgets, existieren Happiness nun in einem bunten wie wilden Dschungel samt Vögeln aus Holz und heulenden Wölfen, die zu dem kraftvollen Beat von Tomtoms und caterpillar feet tanzen. Sie lassen dich tanzen, vielleicht auch ein wenig schluchzen, und möglichweise auch die alten aussortierten Klamotten aus den New Age oder Hippie -Tagen rauskramen. Und du wirst es nicht bereuen. Happiness erinnern an die frühen The Cure oder späten Human League, ihre Songs glitzern im Dunkeln und beissen sich in den Ohren fest. Mitglieder von Happiness spielen auch bei Tar…Feathers und Chicken El Diablo – und wenn du jetzt denkst, dass alles klar wäre, man von einem auf’s andere schließen könne, machen hier nicht zuletzt die Kuhglocken den großen Unterschied aus, Sherlock.

NATHALIE STERN
(LAKE ME,hamburg)

11.11.09 ELFIN SADDLE im Waggon

11.11.09 (helau!) // 21.30 // alter Bahnwaggon an der HFG offenbach

Eintritt: spende!

ELFIN SADDLE

elfin saddle

Visuals:
ELFIN SADDLE VISUALS

Die Japanerin Emi Honda und  der Kanadier Jordan McKenzie begegneten sich Ende der 90er Jahre auf Vancouver Island, an der einzigartigen Nord-West Pazifikküste Bristish Columbia´s und arbeiteten bereits an diversen
Sound und Visual Art Projekten zusammen. Immer auch von ihrer natürlichen Umwelt beeinflusst entstehen so aus einzigartigen Multi-Sensoren-Installationen, kleinen Motoren, mechanischen  Gebilden, Zeitschaltuhren und Organischen Materialien bizarr, traumhafte Miniaturwelten die in Klang, Bewegung und Wiederholung eine einzigartige Atmosphäre schaffen. Elfin Saddle vereint so zu gleichen Teilen experimentelle Visual-Kunst mit wunderbarer, folkinspirierter Musik, generiert aus Akkordeon, Banjo, Gitarre

by

nichts für ungut
&
Waggon Offenbach /freedomsoonwillcome

06.11.09 TV BUDDHAS + PATTERNS

06.11.09 // 22.00 // IVI, kettenhofweg 130 // ffm

TV BUDDHAS

Mickey Triest (Drums) and Juval Haring (Guitar, Vocals) were just watching TV at home, getting fat on hummus and hamburgers. There was nothing exceptionally exciting on. They seemed to have both seen all the movies available on cable by then, and have begun to grow tired of their everyday routine of doing nothing.
One day Mickey jumped out of her seat. They had become „TV BUDDHAS“ – religiously fanatic couch potatoes. Something had to be done. They finished their fried noodles and eggrolls in a rush and headed to the rehearsal room.
Seeing they both dug Black Sabbath, The Velvet Underground and both had distaste towards day jobs, they knew that only forming a rock group and going on an endless tour would save them from themselves, their city, their country, and would defiantly give them a good workout.
But even 300 shows later, with layers and layers of dust on their tired boots, 4 sold out 500 copy EPs, an LP on Trost Records, a history of sharing stages with the likes of FAUST, ACID MOTHERS TEMPLE, RUINS, ZU, MONOTONIX, CRYSTAL ANTLERS, AIDS WOLF, OLD TIME RELIJUN, FUCKED UP, KING KHAN AND THE BBQ SHOW, DEERHOOF and many more, the TV BUDDHAS are still the same people they started out as, slightly thinner, and perhaps, with a better complexion.
TV BUDDHAS do to art rock what Japanese rock did to psycadelic music – they infuse it with energy that is both ironic and cathartic. Their live shows are a ceremony of friendship between them and the audience. They play hard driven ragas out of two amplifiers and a minimal drum set consisting of a floor tom, a snare and a single cymbal. With heartfelt sincerity and suicidal work ethics, they might just be a rising star in the new underground emerging from Europe.

.
..
..
.

PATTERNS (köln)

PTTRNS are Benjamin Riedl, Daniel Mertens and Patrick Hohlweck.
Since their first (sold out) show in their native Cologne in 2007,
PTTRNS have released two cassette tapes, two 7inch singles (one a
split with Fuckuismyname) and a split 12inch with The Falcon Five.
PTTRNS play music whenever and wherever they can, in galleries,
youth clubs and bedrooms, and have done so extensively over the
last 32 months.
PTTRNS are equal parts colors, shapes and instants.
PTTRNS intend to make music a truly communal and fun experience.
Everyone is encouraged to bring their own instruments to – at the
same time – contribute to the sound and make it their own, each
time new and different and singular. PTTRNS believe that this is
the future of music (again). Anyone will play anything.
PTTRNS are bass and grooves and polyrhythms and repetitions, all
of which emphasize both the physical and the bodily aspects of
(the) sound. PTTRNS play forward-thinking dance music that is
informed by disco and world music, undeniably rooted in punk but
first of all pop. Hymns gone wrong – but right. That‘s the point.
PTTRNS are currently working on their debut album to be released
in early 2010 via the Altin Village & Mine record label.

29.10.09 SEWERKRAUT (N.Y.) + DANSE MACABRE

nichts für ungut, aber das konzert findet diesmal woanders statt. nämlich im EXZESS.

29.10.09 // 22.00 // EXZESS ffm, leipziger str. 91

SEWERKRAUT (new york)

sauerkraut aus brooklyn

DANSE MACABRE (trier)

geballer aus moselcoast

RESURRECTIONISTS

familienfreundlich

sewerkrautundansen

09.10.09 POLITE SLEEPER + MUST HAVE BEEN TOKYO + THOMAS VAN NORDEN

oh nä! was für ein schönes konzert! ich geh hin!

09.10.09 // 22.00 // im IVI

PS_web

POLITE SLEEPER (new york)
.

herbst, herz, herrlich, hello!

.
.

.
.
.
.

MUST HAVE BEEN TOKYO (schweiz)
.
.

indiegurken, schonmal mit the gossip getourt.

.
.
.
.

THOMAS VAN NORDEN (trier city)
.
.

dr. norden ist eigentlich anästhesist für unglücklich verliebte